Kloster Weltenburg

Das älteste Kloster Bayerns liegt inmitten der herrlichen Naturkulisse der Weltenburger Enge. Das Gästehaus St. Georg  lädt mit 57 Zimmern in klösterlicher solider Ausstattung zum Innehalten ein.

Gästehaus St. Georg im Kloster Weltenburg! Das älteste Kloster Bayerns liegt inmitten der herrlichen Naturkulisse der Weltenburger Enge.

Erfahren Sie Ruhe und Stille in der Natur

Auf idyllischen Wanderwegen rund um Weltenburg– auf schattigen Waldwegen durch herrliche Laubmischwälder und malerische Streuobstwiesen oder entlang der Donau  – mit einzigartigem Ausblick in den Donaudurchbruch und auf das Kloster Weltenburg. Bei einer Fahrt auf einem traditionellem Fischerboot (Zille) durch den Donaudurchbruch – vorbei an bis zu 80 m hohen Felswänden.

Erfahren Sie Ruhe und Stille innerhalb historischer Mauern

In der weltberühmten Asamkirche St. Georg, in der Frauenbergkapelle oder in unserer Hauskapelle im Klostertrakt. Nehmen Sie teil an den Gottesdiensten und an den Gebetszeiten der Mönche, oder nutzen Sie diese Orte zur inneren Einkehr.

Erfahren Sie Ruhe und Stille bei Tagungen und Seminaren
In unseren Seminarräumen, alle mit Tageslicht  durchflutet und mit traumhaftem Ausblick auf die Donau – in unseren historischen Speiseräumen mit regionalen Produkten aus unserer Klosterküche – und natürlich in unseren Gästezimmern mit Blick zur Donau oder in den barocken Innenhof.

Erfahren Sie Ruhe und Stille am Abend
Erleben Sie die Stille, die sich abends über das Kloster legt, sobald Klosterschenke und Klosterladen ihre Pforten schließen und die geschäftige Betriebsamkeit des Tages zu Ende geht.
Kommen Sie und erfahren  Sie das Kloster Weltenburg!

Unsere Angebote im Überblick - Kloster Weltenburg

Bibel-Seminar
  • 15.03.2019, 18:00 Uhr
  • 17.03.2019, 13:30 Uhr

Bibel-Seminar

Neue Antworten aus alten Liturgien, ganz alten Bibeltexten und noch älteren Pyramiden- und Keilschrifttexten.
Erläuterung: Vor- und Anzeichen schon im hohen Alter. Sterben schon einmal bei der Taufe. Kommunion als Wegzehrung, „Letzte“ Ölung als Schutz. Feuerbestattung für Christen oder lieber Friedwälder oder Seebestattung? Was heißt hier Paradies? Fegefeuer. Hilft Gebet oder Messelesen den Toten? Wird Jesus dann wiederkommen? Werden sich „die“ Juden vorher bekehren? Was heißt: Ruhen in Abrahams Schoß? Was geschieht Neues bei der Auferstehung? Wird unser Dackel auch dabei sein? Werden wir unsere Oma wiedersehen? Woher können wir das alles wissen oder ahnen? Und nicht zuletzt: Welche Perspektiven gibt dieses Danach unserem gegenwärtigen Leben?

Leitung: Prof. Dr. Klaus Berger

Ü/VP EZ EUR 136,00 | ZBZ EUR 128,00 pro Person zzgl. Kursgebühren EUR 85,00

Osterkurs
  • 18.04.2019, 17:30 Uhr
  • 22.04.2019, 09:00 Uhr

Osterkurs

Im Mittelpunkt dieser Tage steht die Feier von Tod und Auferstehung Jesu. Im Stundengebet, das wir in der Hauskapelle des Gästehauses feiern, tauchen wir in die Welt der Psalmen ein, und in den großen Gottesdiensten, die wir zusammen mit dem Konvent der Benediktiner in der Klosterkirche feiern, soll die Liturgie der Kirche in ihrer vollen Schönheit und Länge erlebbar werden. Die Liturgie wird getragen von der „Wies-Schola“, die den gregorianischen Choral und deutsche Liturgiegesänge pflegt. Die Teilnehmer bilden aber auch selbst einen gemischten Chor und tragen so zur Festlichkeit der Liturgie aktiv bei.
Geistliche Impulse werden bei der Vorbereitung der Gottesdienste gesetzt. Glaube, Musik, Liturgie und Leben bilden hier eine Einheit, wie sie in einer durchschnittlichen Pfarrgemeinde nicht erlebt werden kann.

Leitung: Diakon Xaver Käser

Ü/VP EZ EUR 252,00 | ZBZ EUR 236,00 pro Person

Ruhe und Stille im Kloster Weltenburg
  • 07.01.2019
  • 21.12.2019

Ruhe und Stille im Kloster Weltenburg

Erfahren Sie Ruhe und Stille auf idyllischen Wanderwegen rund um Weltenburg – auf schattigen Waldwegen durch Laubmischwälder und Streuobstwiesen oder entlang der Donau, in der weltberühmten Asamkirche St. Georg, der Frauenbergkapelle oder unserer Kapelle im Klostertrakt. Nehmen Sie teil an den Gottesdiensten und an den Gebetszeiten der Mönche, oder nutzen Sie diese Orte zur inneren Einkehr.

  • 2 Übernachtungen innerhalb historischer Klostermauern im Zweibettzimmer oder Einzelzimmer
  • inkl. Frühstück vom Büffet
  • Klosterbrotzeit am Anreisetag und „Weltenburger Präsent“

ab 110,00 EUR pro Person (Einzelzimmerzuschlag 15,00 EUR)

Kunsthistorisch-Theologisches Seminar
  • 26.04.2019, 18:00 Uhr
  • 28.04.2019, 13:30 Uhr

Kunsthistorisch-Theologisches Seminar

„Alles was ihr also von der Kirche sagt, kann auch von Maria gesagt werden“ (Augustinus, De civitate dei)
Ausgangspunkt ist das Konzil zu Ephesos im Jahre 431, auf dem Maria als Gottesgebärerin und somit Teilhaberin am Erlösungswerk Christi definiert wurde. Der Gang durch das Kirchenjahr wird unser Leitfaden sein: Das Ave, die Heimsuchung, die Geburt Christi, die Kreuzigung, die Grablegung, das Pfingstfest, die Himmelfahrt Christi. Hinzu kommen einzelne Altar- und Andachtsbilder, die Mariens Größe veranschaulichen: Maria Mutter Gottes, Thron der Weisheit, Marienklage (Pietà), Apokalyptische Frau, Maria als und im Hortus Conclusus, die Himmelfahrt Mariens, ihre Krönung im Himmel, Maria Mutter der Kirche, Maria als Ecclesia. Die Madonna Platytera. Die Lauretanische Litanei und der Rosenkranz.
Maria aus katholischer und evangelischer Sicht. Marianische Dogmen.
Wir werden uns an ausgewählten Beispielen bewegen in Skulptur, Malerei und Buchmalerei, von frühen byzantinischen Ikonen über Künstler wie Jan van Eyck, Matthias Grünewald, Riemenschneider, Veit Stoß und Tizian, Rembrandt und Rubens. Dabei dürfen die großen Marienerscheinungen von Guadeloupe, Lourdes, La Salette, Knock und insbesondere Fatima in ihrer hochaktuellen Bedeutung nicht unerwähnt bleiben. Nachdenken über die Notwendigkeit, in unseren Zeitläuften den Rosenkranz zu beten.

Leitung: Prof. Dr. Melanie von Claparède

Ü/VP EZ EUR 136,00 | ZBZ EUR 128,00 pro Person zzgl. Kursgebühren EUR 100,00

Choralkurs (Folge 20)
  • 17.05.2019, 18:00 Uhr
  • 19.05.2019, 13:30 Uhr

Choralkurs (Folge 20)

Die Einstimmigkeit verleiht diesen Gesängen schon beim ersten Hören einen besonderen Charme. Welche Ausdruckskraft in ihnen steckt, das soll in diesem Kurs für die Teilnehmer erfahrbar werden. Im Mittelpunkt steht das gemeinsame Singen, daneben wird auch notwendiges Grundwissen vermittelt. Am Sonntagvormittag ist die musikalische Mitgestaltung der Eucharistiefeier in der Klosterkirche geplant. In diesem Zusammenhang sind in den Kursablauf immer wieder Stimmbildungseinheiten vorgesehen.
Neben allgemein Wissenswertem aus der Gregorianik liegt ein Schwerpunkt der Arbeit auf der rhythmischen Ausführung der Gesänge. Die Gregorianische Semiologie liefert heute das Knowhow dazu. Voraussetzungen für die Kursteilnahme sind Interesse am Gregorianischen Choral und Freude am Umgang mit der eigenen Singstimme. Theoretische Kenntnisse dürfen gerne mitgebracht werden, sind für eine Teilnahme aber nicht unbedingt erforderlich.

Leitung: Prof. Stephan Zippe

Dieser Kurs wird auf Antrag als Studienwochenende bei der Ausbildung Liturgie im Fernkurs des Deutschen Liturgischen Instituts in Trier anerkannt.

Ü/VP EZ EUR 136,00 | ZBZ EUR 128,00 pro Person zzgl. Kursgebühren EUR 65,00

Weltenburger Klosterbetriebe GmbH

Gästehaus St. Georg

Asamstraße 32, 93309 Kelheim, Weltenburg

Telefon (0 94 41) 67 57-50 0

gaestehaus@kloster-weltenburg.de

www.kloster-weltenburg.de/gaestehaus