Kloster Weltenburg

Das älteste Kloster Bayerns liegt inmitten der herrlichen Naturkulisse der Weltenburger Enge. Das Gästehaus St. Georg  lädt mit 57 Zimmern in klösterlicher solider Ausstattung zum Innehalten ein.

Gästehaus St. Georg im Kloster Weltenburg! Das älteste Kloster Bayerns liegt inmitten der herrlichen Naturkulisse der Weltenburger Enge.

Erfahren Sie Ruhe und Stille in der Natur

Auf idyllischen Wanderwegen rund um Weltenburg– auf schattigen Waldwegen durch herrliche Laubmischwälder und malerische Streuobstwiesen oder entlang der Donau  – mit einzigartigem Ausblick in den Donaudurchbruch und auf das Kloster Weltenburg. Bei einer Fahrt auf einem traditionellem Fischerboot (Zille) durch den Donaudurchbruch – vorbei an bis zu 80 m hohen Felswänden.

Erfahren Sie Ruhe und Stille innerhalb historischer Mauern

In der weltberühmten Asamkirche St. Georg, in der Frauenbergkapelle oder in unserer Hauskapelle im Klostertrakt. Nehmen Sie teil an den Gottesdiensten und an den Gebetszeiten der Mönche, oder nutzen Sie diese Orte zur inneren Einkehr.

Erfahren Sie Ruhe und Stille bei Tagungen und Seminaren
In unseren Seminarräumen, alle mit Tageslicht  durchflutet und mit traumhaftem Ausblick auf die Donau – in unseren historischen Speiseräumen mit regionalen Produkten aus unserer Klosterküche – und natürlich in unseren Gästezimmern mit Blick zur Donau oder in den barocken Innenhof.

Erfahren Sie Ruhe und Stille am Abend
Erleben Sie die Stille, die sich abends über das Kloster legt, sobald Klosterschenke und Klosterladen ihre Pforten schließen und die geschäftige Betriebsamkeit des Tages zu Ende geht.
Kommen Sie und erfahren  Sie das Kloster Weltenburg!

Angebote

  • Biblisches Wochenende

    Biblisches Wochenende

    • 05.11.2021, 18:00 Uhr
    • 07.11.2021, 13:30 Uhr

    Zu den vielen Psalmen, die sich außerhalb des Psalters finden, gehört auch das Loblied der Hanna, das Jahrhunderte später im Magnifikat Marias (Lk 1,46–55) seinen Widerhall findet. Das biblische Wochenende beschäftigt sich mit der Jugendgeschichte des Samuel 1 Sam 1–3: mit der Not Hannas, ihrer Gotteserfahrung in der Stunde der Not, mit ihrem Lob- und Danklied über die Geburt des Kindes und mit der Berufung des Samuel. Schließlich werfen wir einen Blick auf die reiche Rezeptionsgeschichte dieser Erzählung und ihrer beiden Hauptgestalten Hanna und Samuel.

    Leitung: Prof. Dr. Franz-Xaver Sedlmeier

    Ü/VP EZ EUR 146,00 | ZBZ EUR 138,00 pro Person zzgl. Kursgebühren EUR 75,00

  • Bibel, Spiritualität und Kunst

    Bibel, Spiritualität und Kunst

    • 01.08.2021, 18:00 Uhr
    • 06.08.2021, 09:00 Uhr

    „Niemals wieder ist in Israel ein Prophet wie Mose aufgetreten. Ihn hat der Herr von Angesicht zu Angesicht erkannt“ (Dtn 34,10). Mit diesen eindrucksvollen Worten blickt das Buch Deuteronomium zurück auf die Gestalt des Mose. Ihr kommt nicht nur für das Alte Testament eine besondere Rolle zu, auch die neutestamentlichen Texte und der Koran erwähnen Mose häufig. Judentum, Christentum und Islam nehmen auf ihn Bezug. So ist es nicht verwunderlich, dass die Gestalt des Mose breit rezipiert wurde: in der Geschichte der Spiritualität, in Kunst und Literatur, auch in den Humanwissenschaften.
    Die Theologische Woche 2021 will diese außergewöhnliche Gestalt von verschiedenen Seiten her erschließen. Sehr herzlich laden wir dazu ein.

    Leitung: Prof. Dr. Franz Sedlmeier & Prof. Dr. Wolfgang Vogl

    Ü/VP EZ EUR 340,00 | ZBZ EUR 320,00 pro Person zzgl. Kursgebühren EUR 130,00

  • Philosophisches Seminar

    Philosophisches Seminar

    • 21.08.2021, 18:00 Uhr
    • 28.08.2021, 09:00 Uhr

    Nachdem die philosophischen Seminare im Kloster Weltenburg im Jahr 2000 mit Augustins Confessiones begonnen hatten, folgten Seminare zu Kant (2005–2009), Heidegger, Levinas und Meister Eckhart´. Im neuen Seminar geht es um eine recht frühe, schon zu Lebzeiten Augustins und in der Folge stark umkämpfte Schrift, die eine philosophische Grundfrage der Theologie betrifft und bis heute Kontroversen hervorruft. Besonders umkämpft war die Frage der Willensfreiheit in der Reformationszeit (vgl. Erasmus von Rotterdam: De libero arbitrio; dagegen Martin Luther: De servo arbitrio). Erneute Schärfe erlangte sie im Zusammenhang der Grundfragen Kants (»Gott«, »Freiheit«, »Unsterblichkeit«). Bis heute spielen die Fragen der ›Freiheit‹ und der ›Zurechenbarkeit von Handlungen‹ eine zentrale Rolle. Dieses alle denkenden Menschen bewegende Thema soll in Vorträgen, Lektüre und Diskussionen vergegenwärtigt werden.

    Die Leitung teilen sich Norbert Fischer (Buch 1), Lenka Karfíková, Prag (Buch 2) und Guntram Förster, ZAF Würzburg (Buch 3).

    Zur ersten Einführung: Augustinus: Opera. Werke (Band 9): De libero arbitrio. Der freie Wille. Zweisprachige Ausgabe. Eingeleitet, übersetzt und herausgegeben von Johannes Brachtendorf. Paderborn: Schöningh 2006.

    Norbert Fischer (Hg.): Die Gnadenlehre als ›salto mortale‹ der Vernunft? Natur, Freiheit und Gnade im Spannungsfeld von Augustinus und Kant. Mit Beiträgen von Giovanna D’Aniello, Johannes Brachtendorf, Florian Bruckmann, Christian Danz, Mathias Eichhorn, Norbert Fischer, Guntram Förster, Maximilian Forschner, Lenka Karfíková, Theresia Maier, Erich Naab, Horst Seidl, Jakub Sirovátka und Frederick Van Fleteren. Freiburg/München: Karl Alber 2012.

    Prof. Dr. Norbert Fischer, Prof. Dr. Lenka Karfíková, Guntram Förster

    Ü/VP EZ EUR 476,00 EUR ZBZ EUR 448,00 pro Person zzgl. Kursgebühren EUR 110,00

  • Kunsthistorisch-Theologisches Seminar

    Kunsthistorisch-Theologisches Seminar

    • 25.06.2021, 18:00 Uhr
    • 27.06.2021, 13:30 Uhr

    Neue Erkenntnisse aus dem Antlitz Christi im Schleier von Manoppello und dem Grabtuch von Turin in Liturgie und Kunst.

    Das Antlitz Christi im Kirchenraum und auf liturgischen Geräten auf dem Altar. "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.“ Über die Wallfahrtskapelle St. Wolfgang zu Pipping bei München. Du bist König und Priester auf ewig nach der Ordnung des Melchisedek.“ Die Apostelkommunion. Wann trägt der Kruzifixus welches Gewand? Darstellungen der Kreuzigung vom frühen Christentum bis zum Barock. Vom Christus Victor zum Christus Patiens. „Per Mariam ad Jesum“. Der heilige Schleier von Manoppello mit dem Antlitz ihres Sohnes von Maria durchbetet und zu ihrem Tod auf ihr Haupt gelegt. Über die „Entschlafung der Gottesmutter“ in einer altgeorgischen Handschrift.

    Leitung:
    Prof. Dr. Melanie von Claparède

    Ü/VP EZ EUR 146,00 | ZBZ EUR 138,00 pro Person zzgl. Kursgebühren EUR 100,00

Pilgern & Wandern

Wanderzeit

Wanderzeit

  • 10.01.2021
  • 18.12.2021

Erfahren Sie Ruhe und Stille auf idyllischen Wanderwegen rund um Weltenburg – auf schattigen Waldwegen durch Laubmischwälder und Streuobstwiesen oder entlang der Donau, in der weltberühmten Asamkirche St. Georg, der Frauenbergkapelle oder unserer Kapellen im Klostertrakt. Nehmen Sie teil an den Gottesdiensten und an den Gebetszeiten der Mönche, oder nutzen Sie diese Orte zur inneren Einkehr.

  • 2 x Übernachtung im Einzel- oder Zweibettzimmer mit Dusche/WC
  • 2 x Frühstück vom Buffet
  • kostenfreies WiFi
  • 2 x Weltenburger Brotzeitplatte mit 0,5 l Barock Dunkel

Ü/VP EZ EUR 140,00 | ZBZ EUR 124,00 pro Person

Tagungs- und Gästehaus

Übernachten und Tagen im ältesten Kloster Bayerns

Übernachten und Tagen im ältesten Kloster Bayerns

Seien Sie uns herzlich willkommen: als Einzelgast, als Familie und gerne auch in größeren Gruppen. Das Gästehaus St. Georg bietet Möglichkeiten zur Durchführung von Seminaren, Tagungen und Einkehrtagen mit Übernachtung und Verpflegung.

  • 18 Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 22 Zweibettzimmer mit Dusche/WC
  • 3 barrierefreie Zweibettzimmer mit Dusche/WC
  • 5 Einzelzimmer mit Dusche, Etagen-WC
  • 7 Zweibettzimmer mit Dusche, Etagen-WC
  • 2 Hauskapellen
  • 8 Seminar- und Tagungsräume von 2 bis 100 Personen
  • moderne Tagungstechnik (Flipchart, Metaplanwand, Flastcreen bwz. Beamer, PA-Anlage, Dokumentenkammera, etc.)
  • kostenfreies WiFi
  • Cafeteria
  • Gästebibliothek

Weltenburger Klosterbetriebe GmbH

Gästehaus St. Georg

Asamstraße 32, 93309 Kelheim, Weltenburg

Telefon (0 94 41) 67 57-50 0

gaestehaus@kloster-weltenburg.de

www.kloster-weltenburg.de/gaestehaus

Klosterland.Bayern

Wer seinem Alltag für eine Weile entfliehen möchte, kann sich in unseren bayerischen Klöstern bestens regenerieren. Zu allen Zeiten haben sich die Klöster die schönsten Orte ausgewählt. Wir laden dazu ein, dort Ruhe, Harmonie und Spiritualität, eine Auszeit zu erfahren.

Kontakt

Kloster Roggenburg
Klosterstraße 5, 89297 Roggenburg
Telefon (0 73 00) 96 00 -0

www.kloster-roggenburg.de

Bayern Tourismus

Entdecken Sie Bayerns Klöster und die schönsten Seiten Bayerns auch auf der Homepage des Bayern Tourismus. www.bayern.by