Klosterfasten zur Fastenzeit 2020
  • 08.03.2020, 09:00 Uhr
  • 15.03.2020, 17:00 Uhr

Klosterfasten zur Fastenzeit 2020

Innehalten ein Wort mit vielen Hinweisen - Haltmachen, Verweilen, Aussteigen - im Fluss der Zeit sich eine Auszeit gönnen, das Treiben um sich herum für eine kurze Zeit verlassen, sich dem "Immer schneller sein müssen" entziehen. Fasten - Innehalten - die Kraft der Ruhe bringt uns ins "Hier und Jetzt". Begrüßen wir mit Leib - Seele - Geist den anbrechenden Frühling und lassen wir uns mit neuer Freude erfüllen.

Was erwartet Sie:

Fasten
Fasten nach Dr. Otto Buchinger Methode für Gesunde mit einfühlsamer Fastenbegleitung, Motivation durch Gespräche in der Gruppe Gleichgesinnter.

Kloster
Stille Atmosphäre am Kraftplatz Kloster Waldsassen mit Hinführung und Übungen zur Vertiefung der eigenen Achtsamkeit, Übungen zum Innehalten, Body-Scan und viele mehr.

Bewegung und Entspannung
Aktiveinheiten in der Natur, stimmungsvolle Wanderungen im Stiftland bei geeigneter Witterung.

Spiritualität
Hinführung zur Stille - STILLETAG - Stilleübungen usw.
"Silent Moving" - Morgengang, Achtsamkeits- und Entspannungsübungen.

Ernährung
Empfehlungen für die Zeit nach dem Fasten, praktische Tipps und Vorträge zur gesunden Lebensführung und Ernährung.

Und natürlich viel Zeit
Es bleibt genug Zeit um dem eigenen Rhythmus neu zu erspüren und Leib - Seele - Geist mit neuer Kraft und Vitalität zu füllen.

Anmeldeschluss: 21. Februar 2020

Kursgebühr inkl. Übernachtung im
Einzelzimmer 885,00 € / Person
Doppelzimmer 850,00 € / Person

Pilgern im Stiftland Auf dem Jerusalemweg
  • 03.04.2020, 19:30 Uhr
  • 03.04.2020, 22:00 Uhr

Pilgern im Stiftland Auf dem Jerusalemweg

Der von Johannes Aschauer persönlich live moderierte 2-stündige FILM-Vortrag entstand auf unserer Pilgerreise durch 10 Länder aus 15.000 Fotos und 20 Stunden Filmmaterial. Der Schnitt erfolgte durch eine ORF Mitarbeiterin, präsentiert wird der bewusst meditativ gehaltene Film auf einer Großbildleinwand in HD-Qualität

3 Tage Pilgern auf dem
  • 14.04.2020
  • 18.04.2020

3 Tage Pilgern auf dem "Via Porta" mit Frau Äbtissin M. Laetitia Fech OCist

Voraussetzung:
köperliche, physische und psychische Gesundheit - (Tagesetappen rund 18-26 km)

Zertifizierte Pilgerbegleiterin: Frau Äbtissin M. Leatitia Fech OCist.

Kursgebühr inkl. Übernachtung im
Einzelzimmer 470,00 € / Person; zzgl. Buskosten
Doppelzimmer 450,00 € / Person; zzgl. Buskosten

Gemeinsame Pilgerung entlang des Jersualemweges im Stiftland auf der
  • 26.06.2020, 08:00 Uhr
  • 26.06.2020, 19:00 Uhr

Gemeinsame Pilgerung entlang des Jersualemweges im Stiftland auf der "Via Porta"

Liebe Pilgerfreunde und Gäste der Europawoche in Waldsassen!

Wir laden Dich/Euch herzlich zu unserer gemeinsamen Wanderung entlang des Jersualemsweges / Deutschland auf "Via Porta" ein - der nun ein Teil des längsten Friedens- und Kulturweges wird und somit "Porta - Tor" nach Jerusalem.

Abtei Waldsassen

Kloster Waldsassen ist ein Besuchermagnet. Herzstück der Abtei ist die weltberühmte Bibliothek. Lebensgroße Holzfiguren, sog. Atlanten, tragen die Galerie, die den Saal umläuft.

"Grüß Gott!" in der Zisterzienserinnen-Abtei Waldsassen.

Das Kloster Waldsassen ist die stilvolle Alternative sich in geistlich-gastlicher Atmosphäre außer Haus wie zu Hause fühlen. Ambiente und Komfort ergänzen sich in den Gästezimmern auf harmonische Weise. Der moderne Seminarbereich erfüllt alle Ansprüche, die heute an innovatives Tagen gestellt werden. Abgerundet wird dieses sinnstiftende Erlebnis durch die klösterliche Atmosphäre und die traditionelle Küche.

Schöner kann ein Urlaub nicht beginnen. Eine kleine Auszeit aus dem Alltag? Erleben Sie eine einzigartige Bibliotheksführung in unserer weltberühmten Stiftsbibliothek und im Anschluss eine "Trekkingtour der anderen" in unserem Klosterladen, mit seinen Klosterprodukten aus den verschiedensten Regionen und Ländern Europas.

Wann dürfen wir Sie bei uns begrüßen?

Unsere Angebote im Überblick - Abtei Waldsassen

Ruhegebet
  • 12.08.2020, 14:00 Uhr
  • 15.08.2020, 18:00 Uhr

Ruhegebet

"Bei der enormen Reizüberflutung, der wir ständig ausgesetzt sind, muss zur Ruhe der Nacht eine weitere, geistige Erfahrung der Stille kommen, damit wir nicht krank werden. Es muss Zeiten der Stille und des Schweigens geben, in denen wir uns von allem Sichtbaren und Hörbaren lösen und uns dem „Unsichtbaren“ zuwenden. Wenn wir unser Leben entsprechend einrichten, werden wir von dem Zuviel und der damit verbundenen Dunkelheit befreit, so dass uns das Licht, Christus, einleuchten kann. Möchten wir, dass unsere Innerlichkeit schneller zur Entfaltung kommt und mehr aus unserer Mitte leben, so ist es ratsam, sich wiederholt in die Stille zurückzuziehen. Dies kann durch das Ruhegebet geschehen. Wenn Jesus immer wieder in die Einsamkeit ging, um im Gebet mit seinem himmlischen Vater allein zu sein, wie viel mehr haben wir es nötig, das Eine, die Stille, immer wieder dem Vielen vorzuziehen?"
Pfr. Dr. Peter Dyckhoff

Das Ruhegebet geht auf die Wüstenväter und -mütter der ersten christlichen Jahrhunderte zurück, vornehmlich auf Johannes Cassian (360 – 435).

Zisterzienserinnen-Abtei Waldsassen

Basilikaplatz 2, 95652 Waldsassen

Telefon (0 96 32) 92 38 80

info@abtei-waldsassen.de

www.abtei-waldsassen.de

Blogspot

Facebook