Kloster Roggenburg

Von weitem locken die Türme der Klosterkirche nach Roggenburg, wo Geschichte und Klosterspiritualität spürbar werden. Ein idealer Ort um Ruhe und Natur zu genießen.

Kloster Roggenburg – das ist jahrhundertealte Klosterspiritualität und lebendige Gemeinschaft: Die Prämonstratenser-Chorherren sind hier beheimatet, seit Graf Bertold von Bibereck das Kloster im Jahr 1126 stiftete. Die Säkularisation 1802 bereitete der fast 700-jährigen Klostertradition vorerst ein Ende. Seit der Wiederbesiedelung 1982 ist die junge Chorherren-Gemeinschaft vor allem in der Seelsorge, in der Bildungsarbeit und in der Kulturpflege tätig.

Nach vielen Jahren der Sanierung erstrahlt die barocke Klosteranlage nun wieder in altem Glanz. Gemeinsam mit der einmaligen Lage des Klosters in ländlicher Idylle und umgeben von intakter Natur, entsteht der ganz besondere Charme, der jeden Besucher verzaubert. Wer nach Zeit und Raum für sich sucht, dem Alltag entfliehen möchte oder ganz persönliche, spirituelle Begleitung wünscht, wird beim Kloster Roggenburg fündig. Der Prämonstratenser-Konvent, das angegliederte Bildungszentrum oder der benachbarte Klostergasthof erfüllen Ihre Wünsche ganz individuell.

So können Sie beispielsweise einen Entspannungsurlaub im ***Superior-Hotel im Klostergasthof mit Blick über Wiesen und Wälder genießen. Das Bildungszentrum bietet neben Übernachtungszimmern auch die Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen Angeboten, wie einer Pilgerwanderung mit geistlicher Begleitung. Das Kloster lädt Menschen, die gerne dem eigenen Lebens- und Berufungsweg nachspüren möchten, dazu ein, eine Zeit lang Teil der Gemeinschaft zu werden.

Unsere Angebote im Überblick - Kloster Roggenburg

Magische 9-Kräutersuppe zum Gründonnerstag
  • 10.04.2019, 18:00 Uhr
  • 10.04.2019, 21:00 Uhr

Magische 9-Kräutersuppe zum Gründonnerstag

Im Frühjahr kommt die Zeit der Neunkräutersuppen. Brennnessel, Gundermann oder Wegerich recken dann ihre Blätter ans Frühlingslicht. Kräuter, die unserem Essen nicht nur einen ganz eigenen Geschmack verleihen, sondern in denen auch Heilkräfte stecken, die sich schon unsere Vorfahren zunutze gemacht haben.
Sie dienten diesen, um ihre Abwehrkräfte zu stärken und der Frühjahrsmüdigkeit vorzubeugen. Die Neunkräutersuppe verkörpert den Frühlingsanfang und das Erwachen der Natur zum Leben. Diese Suppe soll schon bei den Germanen und Kelten gekocht worden sein. Im christlichen Glauben wird sie Gründonnerstag gegessen und daher auch Gründonnerstagsuppe genannt.
Wir kochen aus den leckeren Schätzen der Natur die Neunkräutersuppe und genießen diese zusammen.

Leitung: Marina Lamprecht

Kursgebühr pro Person 29 Euro (inkl. Lebensmittelkosten in Höhe von 3 Euro)

Seelsorge in Gemeinschaft gestalten
  • 12.04.2019, 17:00 Uhr
  • 14.04.2019, 13:00 Uhr

Seelsorge in Gemeinschaft gestalten

Seien Sie herzlich eingeladen an diesem Wochenende der Frage Iherer Berufung nachzuspüren und unsere Vorstellungen davon kennenzulernen, wie es gelingen kann, Seelsoge in Gemeinschaft zu gestalten.

Leitung: Pater Johannes-Baptist Schmid OPraem

Kloster Roggenburg

Klosterstraße 5, 89297 Roggenburg

Telefon (0 73 00) 96 00 -0

konvent@kloster-roggenburg.de

www.kloster-roggenburg.de

Facebook