Abtei Schweiklberg

Hoch oben über der schönen Donausstadt Vilshofen, dem Tor zum Bayerischen Wald, thront die Benediktinerabtei Schweiklberg.

Grüß Gott und herzlich Willkommen sagen wir allen, die einmal „hinter die Klostermauern“ schauen möchten. Im Januar 1905 kamen die ersten Mönche aus der Erzabtei St. Ottilien nach Schweiklberg und begannen das klösterliche Leben nach der im 6. Jahrhundert verfassten Regel des heiligen Benedikt von Nursia, dem es stets ein Anliegen war, alles im rechten Maß zu tun. Gebet und Arbeit sind zwei tragende Säulen unserer Lebensform. Gastfreundschaft wird bei uns als hohes und wertvolles Gut gepflegt.

Oft ist der Alltag sehr herausfordernd und flüchtig. Darum ist es eine Wohltat für Leib und Seele, von Zeit zu Zeit innezuhalten und achtsam zu werden für das, was sich im Herzen regt. Es gibt Orte, die sich buchstäblich über den Alltag erheben und die alleine wegen ihrer besonderen Lage eine Quelle der Ruhe und Erholung versprechen.

Das Gäste- und Tagungshaus „St. Benedikt“ der Abtei Schweiklberg, hoch über der Donaustadt Vilshofen gelegen, bietet Raum für Ruhe und Besinnung und ist ein idealer Ort um abzuschalten und durchzuatmen. Das einzigartige Ambiente ist der ideale Ort für Ihre Einkehr, Auszeit, Urlaub, Klausur, Tagung und Workshop. Entsprechende Übernachtungsmöglichkeiten bieten wir Ihnen in unseren 35 Ein- und Zweibettzimmern. Die gesunde Klosterküche mit stets frischen Produkten aus der hauseigenen Gärtnerei und aus der Region, liebe- und geschmackvoll zubereitet, tut ihr übriges dafür, dass Sie sich bei uns wohlfühlen. Für Firmenmeetings, Tagungen oder Einkehrtage von Behörden, Sozialverbänden oder Ähnlichem stehen fünf mit moderner Technik ausgestattete Tagungsräume in verschiedenen Größen zur Verfügung.

Die verschiedenen Einrichtungen unseres Klosters sind immer einen Besuch wert: Abteikirche mit täglichen Gottesdiensten, der Klosterladen mit hauseigenen Produkten wie dem Schweiklberger Geist, unser Klostercafé mit Sonnenterrasse, das Afrikamuseum und die Klostergärtnerei.

Die Abtei Schweiklberg am Europäischen Pilgerweg „Via Nova“ und dem Donau-Radweg gelegen, ist zudem ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Drei-Flüsse-Stadt Passau, in den Bayerischen Wald und um benachbarte Klöster und Kirchen im sogenannten Klosterwinkel zu besuchen.

 

Angebote

  • Ruhegebet

    Ruhegebet

    • 12.08.2020, 14:00 Uhr
    • 15.08.2020, 18:00 Uhr

    "Bei der enormen Reizüberflutung, der wir ständig ausgesetzt sind, muss zur Ruhe der Nacht eine weitere, geistige Erfahrung der Stille kommen, damit wir nicht krank werden. Es muss Zeiten der Stille und des Schweigens geben, in denen wir uns von allem Sichtbaren und Hörbaren lösen und uns dem „Unsichtbaren“ zuwenden. Wenn wir unser Leben entsprechend einrichten, werden wir von dem Zuviel und der damit verbundenen Dunkelheit befreit, so dass uns das Licht, Christus, einleuchten kann. Möchten wir, dass unsere Innerlichkeit schneller zur Entfaltung kommt und mehr aus unserer Mitte leben, so ist es ratsam, sich wiederholt in die Stille zurückzuziehen. Dies kann durch das Ruhegebet geschehen. Wenn Jesus immer wieder in die Einsamkeit ging, um im Gebet mit seinem himmlischen Vater allein zu sein, wie viel mehr haben wir es nötig, das Eine, die Stille, immer wieder dem Vielen vorzuziehen?"
    Pfr. Dr. Peter Dyckhoff

    Das Ruhegebet geht auf die Wüstenväter und -mütter der ersten christlichen Jahrhunderte zurück, vornehmlich auf Johannes Cassian (360 – 435).

Pilgern

Via Nova

Via Nova

  • 01.01.2020
  • 31.12.2020

In Zusammenarbeit mit der Künstlerin Edeltraud Göpfert wurde eine Stehle erstellt, welche die "Sonne als Auge Gottes - Sonne als Spiegel Gottes" darstellen soll.
Der Standort befindet sich etwa gegenüber dem Freibad, dort wo der Weg aus Schweiklberg kommend wieder auf den eigentlichen Pilgerweg trifft.
Am Vilskraftwerk wurde ein Kräutergarten mit Sitzgelegenheit unter dem Motto "Mutter Erde - Blumen - Früchte" angelegt. Die Landjugend Aunkrichen und Lothar Wimberger erstellten an der "Taferl-Kapelle" ein Kunstwerk aus Granitsteinen. Als weitere Station wurde am Wasserfall zwischen Mattenham und Schönerting unmittelbar an der Vils ein dritter Rastplatz eingerichtet. Auch hier bietet sich neben der Möglichkeit zur Rast wieder ein schöner Ort für ein Gebet oder zur Meditation.

  • Weitere Informationen unter www.schweiklberg.de/index.php/de/pilgern-einkehr

Tagungs- und Gästehaus

Abtei Schweiklberg

Abtei Schweiklberg

Beehren Sie uns mit einem Besuch doch einmal auch persönlich, gelegentlich einer Tagung in unserem Gästehaus oder für Tage der Erholung und der inneren Einkehr als Gast im Kloster. In unserer Jugendstil-Abteikirche ist seit über hundert Jahren das Gotteslob nicht mehr verstummt.
Schweiklberg ist auch ein Ort des Lehrens und des Lernens. Viele Missionare erhielten hier ihre gymnasiale Ausbildung. Zurzeit bevölkern an die vierhundert Jugendliche unsere Realschule. Ein Aufenthalt bei uns bietet Ihnen die Gelegenheit, einzutauchen in die friedvolle Atmosphäre eines Benediktinerklosters.

  • Ein- und Zweibettzimmer
  • Dusche/WC
  • Veranstaltungs/ Seminarräume
  • moderne Tagungstechnik
  • behindertengerechte Zimmer
  • Klosterstüberl mit Verpflegung
  • Klosterladen
  • Cafeteria

Telefon: 08541 / 209-270

http://www.schweiklberg.de/de/gaestehaus

Benediktinerabtei Schweiklberg

Gäste- und Tagungshaus St. Benedikt

Schweiklberg 1

94474 Vilshofen a.d.Donau

Telefon (0 85 41) 209-270

gaestehaus@schweiklberg.de

www.schweiklberg.de

Klosterland.Bayern

Wer seinem Alltag für eine Weile entfliehen möchte, kann sich in unseren bayerischen Klöstern bestens regenerieren. Zu allen Zeiten haben sich die Klöster die schönsten Orte ausgewählt. Wir laden dazu ein, dort Ruhe, Harmonie und Spiritualität, eine Auszeit zu erfahren.

Kontakt

Kloster Roggenburg
Klosterstraße 5, 89297 Roggenburg
Telefon (0 73 00) 96 00 -0

www.kloster-roggenburg.de

Bayern Tourismus

Entdecken Sie Bayerns Klöster und die schönsten Seiten Bayerns auch auf der Homepage des Bayern Tourismus. www.bayern.by